wer wir sind

WP_20141213_19_34_20_ProWP_20141213_19_35_07_Pro

 

 

 

 

 

Wir sind eine Gruppe von derzeit ca. 14. Menschen, die sich in vielen verschiedenen Initiativen des Hamburger Münzviertels tummelten und schließlich auf die Idee kamen, gemeinsam ein (Wohn-)projekt im Münzviertel zu gründen.

Unsere Vorstellungen gehen über ein gemeinsames Wohnen hinaus. Da wir im Viertel sehr aktiv sind, möchten wir ein Haus erschaffen, das nicht nur unseren persönlichen Bedürfnissen entspricht, sondern auch auf die Menschen und die Projekte in direkter Umgebung eingeht.

Das Münzviertel zeichnet sich vor Allem durch die besondere räumliche Lage und eine sehr verwobene Bewohner*Innenschaft aus. Es liegt eingekesselt zwischen Bahntrassen und Hauptverkehrsadern und hat eine hohe Dichte an sozialen Einrichtungen. Dazwischen tummeln sich viele Wohngemeinschaften, Familien und Künstler. Charakterisierend ist der stete und intensive Kontakt zwischen den Bewohnenden – viele kennen sich und organisieren sich. So haben in den letzten Jahren neue Initiativen die soziokulturelle Landschaft des Münzviertels erweitert. Beispielsweise sind die Lebensmittelkooperative „Tante Münze“, der Gemeinschaftsgarten „Münzgarten“, die Fahrradselbsthilfewerkstadt „Radküche“ oder seit kurzem auch ein kollektives Zentrum entstanden.

Über diese Vernetzungen haben wir uns als Gruppe gefunden. Viele sind in den neueren aber auch älteren Initiativen des Viertels, wie der Stadtteilinitiative, engagiert. Die Idee, ein Wohnprojekt im Münzviertel zu gründen, wurde schon in den 1990er Jahren durch Günter Westphal und Mitstreitende in die Welt gesetzt. Nach dieser Initialzündung wird das Thema Wohnprojekt im Münzviertel nun abermals konkret – mit einer neuen Zusammensetzung der Gruppe und aktualisiertem Konzept.

MEHR INFOS / MEHR HINTERGRÜNDE

Die Anliegen der Ursprungsinitiativen sind recht unterschiedlich. Sie haben aber einen gemeinsamen Nenner: Die Organisierung interessierter Menschen aus dem Umfeld des Viertels anhand bestimmter Themen. Neben einer FoodCoop und einem Gemeinschaftsgarten, sind so beispielsweise auch eine Fahrradselbsthilfewerkstatt und verschiedene Kooperationen mit ansässigen sozialen Institutionen entstanden (s. oben).

Zugleich merken wir an allen Ecken und Enden, den Druck immer höherer Mieten, die schnell voranschreitende Privatisierung öffentlichen Raumes, aber auch die Existenz ungenutzter, leerstehender öffentlicher und privater Gebäude. Der ständige Kampf, die nötigen Orte für unsere Initiativen zu finden, instand zusetzen und zu verteidigen, kostet Kraft und Ausdauer, denn oben genannte Zwänge wirken auch bei uns.

Deshalb wollen ein Projekt schaffen, welches Raum für unsere kleinen Projekte bietet und ein kollektives und selbstbestimmtes (zumindest selbstbestimmteres) Wohnen ermöglicht. Unsere Einnahmen (Mieten) sollen nicht dazu dienen, anonymen Eigentümern größtmögliche Gewinne zu verschaffen, sondern sozialen und nachbarschaftlichen Initiativen ihr Bestehen ermöglichen, sozialen Wohnraum schaffen und darüberhinaus am Gemeinwesen Münzviertel und dessen Verknüpfungen arbeiten: Vom Viertel für Alle.

Der Fokus des Wohnprojektes Münzviertel liegt heute – nach den anstrengenden aber produktiven Aushandlungsprozessen des Grundverständnisses – auf einem starken und aktiven Quartiersbezug. Als Wohnform stehen kollektive Wohnformen im Zentrum. Durch den Fokus auf geringe private Wohnflächen entstehen Räume für Projekte (FoodCoop, Werkstätten, usw.), die durch diese implizite Querfinanzierung der kapitalistischen Verwertungslogik entzogen werden können. Die Nutzung gemeinsamer Räume sowie ein zentraler Wohnort fördern ein ressourcenschonendes und damit nachhaltiges Wohnen. Weiterhin stehen wir allen Personen offen, unabhängig der jeweiligen ökonomischen Verhältnisse. Wir bekennen uns zu einem hierarchiefreien Zusammenleben. Die Entscheidungsfindung erfolgt nach dem Konsensprinzip. Auch wenn wir ein Grundstück und/oder Haus kaufen müssen (geht leider kaum anders in der Eigentumslogik des Kapitalismus) streben wir kein Wohneigentum an.

20140317_173044~2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s